Personen, Wissen

Wong Kay Ying

Wong Kay Ying war Stilerbe seines Vaters Wong Tai und ein berühmter Kampfkünstler und Arzt. Er war ein menschenfreundlicher Mensch mit grossen moralischen Idealen. Diese Eigenschaften gab er an seinen Sohn und Schüler Wong Fei Hung weiter.

Eine Geschichte, zwei mögliche Anfänge

Wahrscheinlich wurde Wong Kay Ying ungefähr 1815 in Guangdong geboren. Das tatsächliche Jahr ist unbekannt und es bleibt entsprechend nur, basierend auf dem Geburtsjahr seines Sohnes Wong Fei Hung zu schätzen. Bezüglich seines Werdegangs als Stilerbe des Hung Gar gibt es zwei verschiedene Überlieferungen.

Eine der beiden Geschichten erzählt, dass Wong Kay Ying als Strassenkünstler aufgetreten ist und so mühsam seinen Lebensunterhalt bestritten hat. Bei dieser Gelegenheit soll Lukh ah Choi ihn angetroffen haben. Wong Kay Ying hat ihn der Erzählung nach so beeindruckt, dass er als Schüler aufgenommen wurde.

Die andere Variante wird häufiger genannt. Auf diese bezieht sich auch der offizielle Stammbaum der Chiu-Linie. Diese lautet so, dass Wong Kay Ying nicht der direkte Schüler von Lukh ah Choi war, sondern der seines eigenen Vaters Wong Tai. Als dieser Schüler des Stiloberhauptes wurde, wurde auch Wong Kay Ying von diesem direkt unterrichtet. Trotzdem blieb er ein Leben lang der Schüler seines Vaters und Sifus, Wong Tai.

Die drei Wongs – Wong Tai, Wong Kay Ying und Wong Fei Hung – werden auch die ‹Drei Könige des Hung Gar› genannt.

Ein vielseitiger Mensch

Unbestritten ist jedoch, dass Wong Kay Ying von seinem Vater viel sowohl über die Kampfkunst wie auch über die Medizin lernte, ein Wissen, dass auch von Grossmeister Lukh ah Choi über zehn Jahre hinweg weiter vertieft wurde. Nach dieser Zeit gründete der jüngere Wong eine eigene Schule. Schüler kamen von weither, um von ihm unterrichtet zu werden, doch er war wählerisch und legte hohen Wert auf einen guten Charakter – eine Eigenschaft, welche er an seinen Sohn, Wong Fei Hung, voll und ganz weitergab.

1847 kam sein einziger Sohn, Wong Fei Hung, zur Welt. (Der Name seiner Frau war eventuell Pok Lai-ngor, wobei ich nur eine einzige Quelle zu diesem Namen finden konnte.)

Man erzählt, dass Wong Kay Ying als Ausbildner bei der Black Flag Army tätig war. Anders als bei seinem Sohn ist das aufgrund seines Alters bei der Gründung ca. 1860 dieser Gruppe viel wahrscheinlicher. Da er eventuell nicht sonderlich gut bezahlt wurde, betrieb er allerdings auch noch einen Kräuterladen.

Aufgrund seiner hohen Qualifikationen war Wong Kay Ying Teil der ersten Generation der zehn Tiger von Kanton.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .